Christchindlimarkt 2016.11.26

Es war kaum acht Uhr, als sich drei düstere Gestalten auf dem menschenleeren Gallusplatz vor der Kathedrale St. Gallen trafen. Das Orientiergenie, Vulki brachte einen bis über das Dach heraus gefüllten PKW mit, während die Vollblutköchin, Nitida und der bärtige David zwei grosse, mit mysteriöser Flüssigkeit gefüllte Tanks trugen. Offensichtlich war dies kein ordinärer Samstag. Bis neun Uhr hatten die drei Personen den Crêpe-Stand des Cevi St. Gallen aufgebaut und sofort strömten Leiter ebenjenes Vereins herbei, um den Stand zu betreuen. Den ganzen Tag durch verteilten wir diese leckeren französischen Eierkuchen unter den hungrigen und zahlungswilligen Bewohner St. Gallens. Besonders froh waren wir um die Mithilfe unser Jungleiter, Scott und Orkan. Um fünf Uhr Abends beendeten andere vier Gestalten den sehr erfolgreichen Verkaufstag mit dem Abbau des Standes.